Dienstag, 07.05.2024

So muss ein Parkfest sein

Parknick und Parkfest in Hohenrode

Gute Musik, Sonnenschein und sattes Grün, Kaffee, Kuchen, Kinderlachen - all das bot der gestrige Sonntag zu Parkfest und Parknick in Hohenrode. Der Saisonstart ist gelungen, die nächsten Höhepunkte warten schon…

Das traditionelle Parkfest des Fördervereins Park Hohenrode, das man am vergangenen Sonntag in Zusammenarbeit mit der Stadt Nordhausen mit dem „Parknick“ verbinden konnte, war ein voller Erfolg. Bei bestem Frühlingswetter versorgten Hohenrodes „Aktive“ die Parkgäste mit Speis, Trank und Unterhaltung. Im Café im Kutscherhaus war bei den fleißigen Kuchenbäckern der Andrang groß, davor wartete Stephanie Aurin am „Beutelahorn“ mit ihrer Naturrallye auf die jüngeren Besucher.

Vor der Villa und am Pavillon hatte die Stadt für musikalische Untermalung und manch andere Zerstreuung gesorgt, im Sonnenschein konnten man so entspannt schlemmen und die Seele baumeln lassen. Wer zwischendurch etwas mehr Bewegung brauchte, war im Pavillon bei Frau Witte zum „Mitmachtanz“ geladen, oder konnte die alte Villa genauer in Augenschein nehmen. Für Pflanzenfreunde hatte Uschi Stark einen kleinen Marktstand aufgebaut.

Ein schöner Auftakt für die Saison im Park, der sich schon auf die nächsten Höhepunkte freut. Am kommenden Wochenende gibt es gleich zwei besondere Ereignisse - die Auktion samt Bücherflohmarkt der Familien Rose und Seidel am Samstag und die Premiere des neuen Stücks der „Silberdisteln“ am Sonntag. Für die Auktion kann bereits am Freitag ab 14 Uhr ein Blick auf die zu versteigernden Objekte geworfen werden, am Samstag öffnet der Flohmarkt dann von 10 bis 17 Uhr und die Auktion beginnt am Nachmittag um 14 Uhr. Am Sonntag heißt es dann „Sein oder Nicht Sein“, wenn um 14.30 Uhr die Silberdisteln nach zwei langen Jahren Pause ihr neues Stück zur Premiere bringen.

Render-Time: 0.170425