Sonntag, 18.05.2014

Park-Resümee

Seit Jahren starten Nordhäuser Bürger gemeinsam mit Schülern und Schülerinnen des Förderzentrum Pestalozzi und des Gymnasiums Wilhelm von Humboldt für eine, in diesem Jahr sogar für zwei Wochen in die „Woche im Park“. Ein Resümee von Gisela Hartmann in Ihrer nnz...

Die Woche beginnt jeweils mit einer Weiterbildung. In diesem Jahr lautete das Motto der Veranstaltung: “Einführung in die Welt des Arboretums“. Referent war Dr. Günther Merg, Baumbiologe aus dem Eichsfeld.

In den darauffolgenden Tagen ging es dann fleißig in den Gebäuden und im Park an die praktische Arbeit. Mähen der Parkwiesen, das Mäh-Gut zusammenharken, aufladen, abfahren, Unmengen Totholz sammeln und zum Schredder-Platz transportieren. Möbeltransporte waren auch dabei.

Für Schüler, die wegen einer Verletzung oder Allergie nicht im Park mitwirken konnten, gab es Arbeiten in der Villa, im Lese-Cafe und bei der Vorbereitung des Frühstücks. Alle waren kräftig motiviert und gefordert. Eine große Hilfe waren in diesem Jahr wieder die Geocacher-Freunde um Florian Blanke aus Nordhausen, Niedersachswerfen, Göttingen und Eschwege. Sie versprachen für den Herbst einen weiteren Einsatz zu planen, was von den täglich präsenten Hohenrode Fans im Ehrenamt mit besonderer Freude aufgenommen wurde. 

In der „Woche im Park“ wurden außerdem zahlreiche Führungen von Bürgern in Anspruch genommen. Einige kamen zum wiederholten Male andere erstmalig und waren überrascht und fasziniert vom touristischen Kleinod mitten in der Stadt Nordhausen. Sie äußerten den Wunsch, in der Stadt mehr Hinweise und einen Link auf der Stadtinformation für den interessanten Natur- und Kulturstandort zur Orientierung zu finden. 

[...] 

Quelle: nnz-online

zum vollständigen Artikel

Render-Time: 0.092235